Start > Aktuelles > Vollsperrung der Garbsener Landstraße soll am Sonnabend enden
Aktuelles

Vollsperrung der Garbsener Landstraße soll am Sonnabend enden

Seelze – Die Bauarbeiten an der Leinebrücke der Garbsener Landstraße (L390) liegen im Zeitplan. Daher wird die aktuelle Vollsperrung zur Sanierung der Fahrbahn und der Seitenbereiche voraussichtlich am Sonnabend, 5. Mai, nach knapp drei Wochen wieder aufgehoben.

Bis zum Beginn zusätzlicher Arbeiten am Unterbau der Brücke ist die Garbsener Landstraße für einige Tage in beiden Richtungen wieder uneingeschränkt befahrbar. Mit Beginn der Unterbau-Sanierung am Montag, 14. Mai, regelt eine Ampel den Verkehr, der in beiden Richtungen im Wechsel einspurig über die Brücke geleitet wird.

Eine Durchfahrt ist damit während dieser Bauarbeiten im Auftrag der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in beiden Fahrtrichtungen möglich. Auch Rad- und Fußgänger können den Bereich passieren. Zudem wird die übliche Route der Buslinie 431, die über die Leinebrücke führt, wieder bedient. Allerdings ist mit teils erheblichen Behinderungen zu rechnen. Die Stadt Seelze rät daher allen Verkehrsteilnehmern, den Bereich auch während dieser voraussichtlich 14-tägigen Arbeiten am Unterbau der Brücke insbesondere während des Berufsverkehrs weiträumig zu umfahren.

SCN/kg

Teilen Sie diesen Beitrag