Start > Polizeimeldungen-Seelze > Gehrden – Seelze – Ostermunzel: Straßenverkehrsgefährdung
(Foto:Themenfoto)
Polizeimeldungen-Seelze

Gehrden – Seelze – Ostermunzel: Straßenverkehrsgefährdung

Am Montag um 09.30 Uhr teilten zwei unbeteiligte Verkehrsteilnehmer aus Springe der Polizei Seelze mit, dass ein schwarzer Pkw VW Passat verkehrsgefährdend unterwegs sei. Zeugen oder Gefährdete werden gesucht.

Die beiden Zeugen fuhren dabei mit ihrem Fahrzeug über einen längeren Zeitraum direkt hinter dem Pkw Passat. Auf der Kreisstraße zwischen Northen und Lenthe sei der schwarze Passat in einer Kurve dann soweit auf die Gegenfahrbahn gekommen, dass ein entgegenkommendes Fahrzeug stark abbremsen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Auf der weiteren Fahrtstrecke über Harenberg, Döteberg, Lathwehren und Ostermunzel sei der schwarze Passat dann weiterhin oftmals in den Gegenverkehr geraten. Entgegenkommende Fahrzeuge hätten daher ihre Lichthupe bzw. sogar die Hupe benutzt, um auf das Fahrverhalten aufmerksam zu machen.

Auf der Autobahn 2 konnte die Polizei das verursachende Fahrzeug dann anhalten. Schnelltests auf Alkohol- und Drogenkonsum verliefen negativ. Die Fahrerin war sich keiner Schuld bewusst. Eine Blutentnahme soll nun eventuellen Einfluss von Medikamenten beweisen.

Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrs- gefährdung ein und beschlagnahmte den Führerschein der 48-jährigen Frau aus Gehrden. Diese musste sich anschließend durch ihre Tochter abholen lassen.

Für die weiteren Ermittlungen ist es jetzt sehr wichtig, dass sich die Fahrzeugführer bei der Polizei Seelze (Tel.: 05137/8270) melden, die Angaben zur Fahrweise der 48-Jährigen machen können.

SCN

Teilen Sie diesen Beitrag