Start > Aktuelles > Familienservicebüro präsentiert neue Auflage des Hefts „Wichtige Adressen“
(Edda Apitz präsentiert die dritte Auflage des Servicehefts „Wichtige Adressen für Familien mit Kindern in Seelze“./ Foto.:Stadt Seelze)
Aktuelles

Familienservicebüro präsentiert neue Auflage des Hefts „Wichtige Adressen“

Die dritte Auflage des Servicehefts „Wichtige Adressen für Familien mit Kindern in Seelze“ ist da: Auf 68 Seiten finden alle Eltern und Fachkräfte zahlreiche Hilfsangebote und Freizeitaktivitäten sowie die Kontaktdaten von Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern.

Seelze-Umfangreicher als je zuvor bietet das Heft unter anderem einen schnellen Überblick über Beratungsstellen, Betreuungsangebote und Behörden in und um Seelze sowie Informationen zu etlichen Freizeitangeboten. „Die erste Auflage erschien im Jahr 2013 noch als Faltblatt, die zweite Version bestand bereits aus 16 Seiten – und nun sind es stolze 68 Seiten“, sagt Edda Apitz vom städtischen Familienservicebüro.

„Es steht einfach alles drin, was Eltern für ihre Kinder brauchen“, beschreibt sie die Inhalte. Beratungsstellen für Erziehungs- und Lebensfragen sind ebenso aufgeführt wie Adressen von Hebammen und Kinderärzten, Kontaktdaten der städtischen Ansprechpartner für die Kindertagesstätten, das Elterngeld, das Bildungs- und Teilhabepaket, die Jugendpflege und das Projekt Familienpaten. Auch die Adressen der in Seelze ansässigen Schulen und Kitas, des Jobcenters und der Notfallbetreuung Fluxx können in diesem Heft nachgelesen werden.

Auf allein 16 Seiten finden die Leserinnen und Leser zudem zahlreiche Beschäftigungsvorschläge für die Freizeit. Schon bei den vorherigen Auflagen sei deutlich geworden, dass Eltern und Fachkräfte sehr gern darauf zurückgriffen, betont Apitz. Deshalb werde die neue Auflage sehr begrüßt.

Das Serviceheft „Wichtige Adressen für Familien mit Kindern in Seelze“ ist in einer Auflage von 2500 Exemplaren erschienen. Es liegt im Rathaus Seelze sowie in Schulen und Kindertagesstätten, im Polizeikommissariat Seelze und in der Stadtbibliothek aus.

SCN/pb

Teilen Sie diesen Beitrag