Start > Aktuelles > Kulturzelt Seelze: Der Aufbau im Bürgerpark hat begonnen
Aktuelles

Kulturzelt Seelze: Der Aufbau im Bürgerpark hat begonnen

Seelze – Das Kulturzelt Seelze ist da: Seit Montagvormittag bauen 15 Mitarbeiter der ausrichtenden Bürgerinitiative Raschplatz e.V. das große Zirkuszelt auf, in dem sich das Publikum von Donnerstag, 16. August, bis Sonnabend, 25. August, auf ein täglich neues Programm freuen kann.

Schon am frühen Montagnachmittag zeigt sich den Passanten auf der sogenannten Zirkuswiese am Bürgerpark ein beeindruckendes Bild. Die in der Spitze zwölf Meter hohen Pfeiler des Kulturzelts stehen bereits und die rot-gelbe Plane der imposanten Zirkuskuppel mit 22 Metern Durchmesser ist gespannt. Auf dem Rasen darunter verlegen der angehende Veranstaltungstechniker Ruben Schöls und seine Kollegen sechseckige Bodenplatten, um bis zu 300 Zuschauerinnen und Zuschauern bei ihrem Besuch einen festen Untergrund zu bieten.

„Im vorderen Bereich werden wir noch sechs kleinere Zelte aufbauen“, erläutert Fettah Diouri von der Bürgerinitiative Raschplatz e.V., der das Kulturzelt Seelze gemeinsam mit Dirk Ihle organisiert. Dort werden beide die ersten Besucherinnen und Besucher am Donnerstag, 16. August, um 19 Uhr, zum feierlichen Auftakt vor dem Kulturzelt empfangen. Bei freiem Eintritt stimmen das Irish-Music Ensemble der Musikschule Seelze, Reitergeneral Obentraut und seine Zeitreisenden sowie die Parcour-Artisten des Turnvereins Lohnde die Besucherinnen und Besucher auf das zehntägige Kulturfestival ein. Im Anschluss erwartet das Publikum mit ZuleMax ab 20 Uhr ein hochkarätiges Eröffnungskonzert. „Das ist eine feurige Salsa-Band mit einer tollen Show“, erzählt Dirk Ihle. Die zwölf Musikerinnen aus Kuba und fünf weiteren Ländern begeistern mit karibischer Leichtigkeit, viel Energie sowie mitreißendem Cha-Cha-Cha, Mambo und Salsa. Der Eintritt zum Eröffnungskonzert kostet im Vorverkauf 16 Euro und an der Abendkasse 19 Euro.

Foto: Stadt Seelze

Der nächste Höhepunkt lässt nicht lange auf sich warten: Beim Kindertheater mit Petterson und Findus stehen am Freitag, 17. August, um 15 Uhr zwei echte Lieblinge vieler Mädchen und Jungen auf der Bühne. In der witzigen Geschichte „Ein Feuerwerk für den Fuchs“ sorgen die beiden Hauptfiguren der schwedischen Kinderbuchreihe dafür, dass dem gierigen Fuchs der Appetit auf Hühner verdorben wird. Der Eintrittspreis für Kinder beträgt 3 Euro, für Erwachsene 5 Euro.

Faszinierende Technik ist am Freitag, 17. August, ab 19 Uhr beim großen Trecker- und Landmaschinentreffen zu bestaunen. Bei freiem Eintritt präsentiert der Verein Historische Maschinen Seelze eine Vielzahl alter Traktoren und landwirtschaftlicher Geräte vor dem Kulturzelt. Für beste Unterhaltung sorgt dabei das Kleine Saxofonensemble der Musikschule Seelze.

Anschließend wirft Bauer Wuttke ab 20 Uhr im Kulturzelt einen besonderen Blick auf die Landwirtschaft: Beim Bühnenprogramm „Dat Leben twüschen Melktähn und Gebiss“ des plattdeutschen Comedians, bekannt aus dem NDR-Fernsehen, ist das Lachen vorprogrammiert. Der Eintritt kostet 8 Euro im Vorverkauf und 10 Euro an der Abendkasse.

Schule macht Kultur heißt es im Kulturzelt am Sonnabend, 18. August, um 15 Uhr. Dann spielt die Bigband des Georg-Büchner-Gymnasiums vor großem Publikum mit bekannten und teils neu arrangierten Pop- und Rocksongs groß auf. Der Eintritt ist frei.

Musikalisch geht es auch am Abend um 20 Uhr weiter. Beim Rudelsingen laden „Sir Toby & The Swing Cats“ alle Anwesenden zum Mitsingen ein. Dabei versprechen die Musiker handgemachte Musik, eine gigantische Chorprobe und wahnsinnig viel Spaß. Der Eintritt
kostet 10 Euro im Vorverkauf und 13 Euro an der Abendkasse.

Mit einem ökumenischen Zeltgottesdienst der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden aus dem gesamten Stadtgebiet startet das Programm am Sonntag, 19. August, um 10 Uhr. Für die Predigt und Liturgie stehen Pastor Ortwin Brand, Pfarrer Norbert Mauerhoff und Prädikant Lothar Wolff auf der Bühne. Musikalisch begleitet der Ökumenische Chor Con Spirito diesen zentralen Gottesdienst. Der Eintritt ist frei.

Voll wird es auch am Sonntagnachmittag beim Familientag im und um das Kulturzelt. Zahlreiche Aktive aus Seelze laden die Besucherinnen und Besucher von 14 Uhr an zum Zuschauen und Mitmachen ein. Beim großen Chorkonzert stehen Sängerinnen und Sänger von acht Chören aus Almhorst, Dedensen, Gümmer, Lathwehren und Lohnde auf der Bühne. Die Musikschule Seelze lädt alle Kinder zum Ballett-Workshop Junges Gemüse ein. Außerdem zeigen einige geübte Balletttänzerinnen und –tänzer ihr Können. Bei Trommel- und Gesangsworkshops können die Besucherinnen und Besucher ihr musikalisches Talent testen. Einen Nistkästenbau bietet der Naturshop an. Der Museumsverein Seelze gibt mit dem Film „Der Mittellandkanal 1950 – 1980 – 2016“ Einblicke in Seelzes Geschichte. Auf der Bühne präsentiert die Musical-Academy zudem erste Ausschnitte aus ihrem kommenden Stück „Grimm“. Der Eintritt zum Familientag ist frei.

Viele Überraschungen verspricht auch der Sonntagabend. „Mit Schmidt´s Katzen haben wir eine der besten Impro-Theatergruppen Niedersachsens nach Seelze geholt“, schwärmt Fettah Diouri. Von 20 Uhr an kreiert das dreiköpfige Frauenensemble aus Hildesheim eine bunte Tüte absurder und alltäglicher Geschichten aus dem Stegreif. Auf Zuruf der Zuschauer spielen, singen, tanzen und reimen die Akteurinnen drauflos und erschaffen auf diese Weise einmalige, lustige und herzbewegende Augenblicke. Der Eintritt kostet 12 Euro im Vorverkauf und 15 Euro an der Abendkasse.

Kleine Artistinnen und Artisten sind am Montag, 20. August, ab 9 Uhr gefragt. Beim Zirkus zum Mitmachen können Kinder turnen, balancieren und jonglieren. Zum Abschluss erhalten sie die Gelegenheit zum Auftritt in der Manege. Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Kinder begrenzt. Eine Anmeldung ist erforderlich. Die Teilnahme kostet 3 Euro.

„Werden Sie KreAktiv“ – mit diesem Titel lädt das Kulturzelt am Montagabend zu zahlreichen Angeboten zum Selbermachen ein. Angeleitet von Künstlerinnen und Künstlern können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ab 18 Uhr unter anderem Schmuck aus alten Fahrradschläuchen, Schlüsselanhänger aus Korken und Windlichter aus Glasflaschen gestalten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Schwungvoll geht es am Dienstag, 21. August, von 15 bis 18 Uhr beim Tanznachmittag mit dem TanzCentrum Kressler im Kulturzelt weiter. Bei abwechslungsreicher Musik können die Besucherinnen und Besucher auf der Bühne tanzen. Zusätzlich unterhält das TanzCentrum Kressler mit einem vielfältigen Show- und Mitmachprogramm. Ein Mini-Bingo, Tanzanimationen und ein Kaffee- und Kuchenangebot sorgen zusätzlich für ein stimmungsvolles Programm. Der Eintritt ist frei.

Beim „Seelze Spezial“ am Dienstagabend präsentiert Kabarettist Matthias Brodowy ab 20 Uhr Künstlerinnen und Künstler aus Seelze. Als selbsternannter Vertreter für gehobenen Blödsinn führt Brodowy charmant und humorvoll durch den bunten Abend, den der Internationale Kinderchor, Reitergeneral Michael von Obentraut und seine Zeitreisenden, das Saxofonorchester der Musikschule Seelze und der Shanty-Chor Lohnde gestalten. Der Eintritt kostet 8 Euro im Vorverkauf und 10 Euro an der Abendkasse.

Auf einen spannenden Filmabend in Kooperation mit der Hörregion Hannover können sich die Besucherinnen und Besucher am Mittwoch, 22. August, um 20 Uhr freuen. Bei der Aufführung des Kino-Klassikers „Variteté“ trifft der Stummfilm auf moderne Sounds. Die DJanes Cannelle und Kay Le Fay vom Hannoverschen Club Feinkost Lampe vertonen den Schwarz-Weiß-Film aus dem Jahr 1925 mit modernen Beats und setzen damit einen der größten internationalen Erfolge der deutschen Stummfilmzeit in einen neuen Kontext. Gezeigt wird die digital restaurierte Fassung aus dem Jahr 2015. Der Eintritt kostet 8 Euro im Vorverkauf und 10 Euro an der Abendkasse.

Ein humorvoller wie feinsinniger Theater-Chanson-Abend mit Alix Dudel und Uli Schmidt steht am Donnerstag, 23. August, um 20 Uhr auf dem Programm. Mit ihrem rauchigen Timbre präsentiert Alix Dudel – vielen Seelzern bekannt von herausragenden Konzerten in der Region – einen Auszug aus ihrem reichen Repertoire. Im Mittelpunkt stehen Nachtgedanken von Georg Kreisler und Friedhelm Kändler, die Alix Dudel, begleitet von Uli Schmidt am Piano, zum Besten gibt. Der Eintritt kostet 12 Euro im Vorverkauf und 15 Euro an der Abendkasse.

Schule macht Kultur heißt es am Freitag, 23. August, um 11 Uhr beim Auftritt der Theater AG des Georg-Büchner-Gymnasiums. In dem Stück „Sei doch mal ehrlich“ stellt die Protagonistin fest, dass sie von allen Menschen in ihrem Umfeld fortlaufend angelogen wird. Sie beschließt, nicht länger still zu sein und mit aller Konsequenz ein vollkommen ehrliches Leben zu führen. Der Eintritt ist frei.

Großartige Comedy erwartet das Publikum am Freitagabend um 20 Uhr. Mit „Caveman – Du sammlen. Ich jagen!“ ist das wohl erfolgreichste Solo-Stück in der Geschichte des Broadways im Kulturzelt zu sehen. Von seiner Frau vor die Tür gesetzt, philosophiert Tom als Held im Beziehungsdickicht über den kleinen Unterschied und die alltäglichen Folgen. Als männliche Logik und begrenzte Fantasie ihn an seine Grenzen bringen, erscheint ihm sein Urahn aus der Steinzeit und bringt ihm Jahrtausende alte Weisheiten näher. Der Eintritt kostet 18 Euro im Vorverkauf und 22 Euro an der Abendkasse.

Für einen weiteren Höhepunkt steht der Niedersächsische Landesjugendzirkus Circ´A Holix, der am Sonnabend, 25. August, um 16 Uhr im Kulturzelt Seelze gastiert.

Mit seiner ausdrucksstarken und ungewöhnlichen Show „KonsHuhn“ ergründen die jungen Artistinnen und Artisten aus ganz Niedersachsen bei klassischen zirzensischen Elementen sowie bei Tanz und Theater das Konsumverhalten. Der Eintritt kostet 6 Euro im Vorverkauf und 8 Euro an der Abendkasse.

Ein herausragender musikalischer Genuss erwartet die Besucherinnen und Besucher am Sonnabend, 25. August, ab 20 Uhr: Zum Abschluss des zehntägigen Kulturzelt-Programms versprechen die fünf A-cappella-Künstler von vocaldente spritzige und frische sowie stilvolle und charmante Lieder, witzige Moderationen und eine einfallsreiche, temperamentvolle Choreografie. Das Quintett ist Preisträger bei etlichen der größten und bedeutendsten nationalen und internationalen A-capella-Wettbewerbe in Asien, Europa und den USA und gilt damit als Deutschlands erfolgreichster A-cappella-Export. Der Eintritt kostet 12 Euro im Vorverkauf und 15 Euro an der Abendkasse.

Karten für alle Veranstaltungen im Kulturzelt Seelze sind im Vorverkauf bei Petri & Waller, Hannoversche Straße 13a, bei allen ADticket-Vorverkaufsstellen sowie im Internet auf den Seiten www.kulturzelt-in-der-region.de und www.pavillon-hannover.de erhältlich. Kostenfreie Parkflächen sind auf dem Parkplatz an der Grand-Couronne-Allee in großer Zahl vorhanden.

Als Hauptsponsor des Kulturzelts Seelze, das auf der sogenannten Zirkuswiese im Bürgerpark Seelze stehen wird, steuert die Sparkasse Hannover 35000 Euro zur Verwirklichung des täglich wechselnden Programms bei. Die Stadt Seelze unterstützt das außergewöhnliche Kulturfestival mit 12000 Euro sowie organisatorisch in vielfältiger Weise.

SCN/sa

Teilen Sie diesen Beitrag