Start > Mach mit! > Veranstaltungen-Seelze > Roland Irek zeigt atemberaubende Bilder aus Usbekistan und Turkmenistan
In seinem Dia-Reisevortrag „Von Usbekistan nach Turkmenistan“ zeigt Roland Irek unter anderem Bilder von der Stadtmauer der Oasenstadt Chiwa.(Foto: Stadt Seelze)
Veranstaltungen-Seelze

Roland Irek zeigt atemberaubende Bilder aus Usbekistan und Turkmenistan

Seelze – Faszinierende Aufnahmen aus Zentralasien sind am Freitag, 2. November, um 19.30 Uhr im Veranstaltungszentrum Alter Krug zu sehen: Als Teil der Reihe Streifzüge der Kulturinitative Seelze (KiS) und des Kulturbüros Seelze zeigt Roland Irek Eindrücke seiner Reise „Von Usbekistan nach Turkmenistan“.

In seinem Dia-Reisevortrag vom zweiten Teil einer langen Reise präsentiert Roland Irek Bilder aus Städten von orientalischer Schönheit und von atemberaubenden Landschaften. Auf den Spuren der Seidenstraße traf er unter anderem auf Ruinen der antiken Weltstadt Merv, auf die Oasenstadt Chiwa und die uralte Wüstenstadt Buchara sowie auf das große Handelszentrum Samarkand. Mit seiner mehr als 40 Jahre alten Kamera „Texas-Leica“ hielt er beeindruckende Mausoleen, prachtvolle Paläste, erhabene Moscheen und einen der schönsten Plätze der Welt fest.

Die Dias werden von einem Projektor aus dem Jahr 1960 auf einer zehn Quadratmeter großen Leinwand gezeigt. Die Detailgenauigkeit und –schärfe der Dias vermitteln dem Publikum das Gefühl, direkt im Bild zu stehen.

Der Eintritt zu dem Reisevortrag im Veranstaltungszentrum Alter Krug, Hannoversche Straße 15a, ist frei. Am Ausgang bitten die Kulturinitiative Seelze (KiS) und das Kulturbüro um Spenden. Platzreservierungen nimmt das Kulturbüro unter Telefon (05137) 828284 sowie per Email an kulturbuero@stadt-seelze.de entgegen.

SCN/stadtseelze/lw

Teilen Sie diesen Beitrag