Start > Mach mit! > Leserbriefe-Seelze > Mike wünscht sich das Hundeparadies aus Wien nach Seelze!
In Wien gibt es das reinste Hundeparadies. Foto: Mike N.
Leserbriefe-Seelze

Mike wünscht sich das Hundeparadies aus Wien nach Seelze!

Seelze – Mike wohnt in Garbsen und ist Hundebesitzer. Zur Zeit besucht er Verwandte in Wien und ist begeistert. Auch sein Hund fühlt sich mehr als wohl in Wien, denn dort gibt es das reinste Hundeparadies.

In Wien findet man überall eingezäunte Hundewiesen, auf denen sich die Vierbeiner ordentlich austoben können. Ebenso findet man an fast jeder Ecke Stationen, an denen Hundebesitzer Häufchen-Tüten entnehmen können und passend dazu entsprechende Entsorgungs-Mülleimer.

Die Tüten sind gut beschrieben bzw. mit Bildern gekennzeichnet und jeder weiß genau, wie er sie verwenden soll. Auch die Entsorgung stellt kein Problem da, fast in jeder Straße ist ein entsprechender Entsorgungs-Behälter vorhanden – gut gekennzeichnet und leicht zu erkennen.

Mike zu GCN „Das alles finanzieren die hier in Wien von der Hundesteuer, ich bin wirklich positiv überrascht wie viele Stationen hier vorhanden sind. Hier kommt man als Hundebesitzer überhaupt nicht in die Verlegenheit nicht zu wissen, wo man sein Häufchen-Beutel entsorgen soll, geschweige denn solche zu erhalten. Was passiert denn zu Hause in Garbsen mit der Hundesteuer, was wird davon finanziert? Das würde mich wirklich einmal interessieren.“

SCN/kk

Teilen Sie diesen Beitrag